Teilnehmer*innen am `Neuen-Treff` wollen bessere Radwege

Sichere Fahrradstrecken nach Erkner, Geschwindigkeitsbegrenzungen, Sorge um das Bienensterben und den Kampf gegen `Rechts` waren einige der Anregungen der vielen Interessent*innen beim `Neuen-Treff` am 12. Dezember.

Hier gibt es einige Zitaten der Teilnehmer*innen:

„Das Fahrtempo sollte auf vielen Straßen in Woltersdorf auf 30 Kilometer pro Stunde reduziert werden.“

„Das Bienensterben macht mir große Sorgen. Die Gemeinde sollte weniger mähen. Das spart Geld und ist besser für die Bienen.“

„Die Gemeinde Woltersdorf sollte versuchen, erneuerbare Energien zu verwenden.“

„Es frustriert mich enorm, dass meine Kinder nicht sicher mit dem Fahrrad zur Schule in Erkner fahren können und dass an vielen Stellen Rad- und Gehwege oft von LKWs oder PKWs zugeparkt sind.“

„Wir müssen entschieden gegen die Gefahr eines politischen Rechtsrucks kämpfen. Dafür will ich aktiv werden.“

Was meinst du? Komm zu unserem nächsten Treffen am 25. Januar um 19:30 Uhr in der Alten Schule und sag uns deine Meinung!

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.