cof

Unsere fünf SpitzenkandidatInnen!!!

Hier eine Kurzvorstellung unserer ersten fünf (von vierzehn!) KandidatInnen für die Kommunalwahl!

Listenplatz 1:

Jelle Kuiper, geboren 1970 in Sleen, Niederlande, seit 2006 in Woltersdorf. Verheiratet, drei Söhne. Journalist, Stadtführer, Reiseleiter.

Seit 2008 bin ich (mit kurzer Unterbrechung) Gemeindevertreter in Woltersdorf. Mittlerweile bin ich mitten in der Ortspolitik angekommen, als Vorsitzender einer Fraktion mit den Linken und geschätzter Vorsitzender des Bauauschusses. Ich habe in den letzten Jahren entschieden dazu mit beigetragen, dass vieles in Woltersdorf entwickelt wurde: Neubau der Schule, Ausbau der Straßen, Neubau eines Seniorenheims, Neubau eines Hospizes, Einstellung eines Sozialarbeiters, Unterstützung Sport und Kultur, viele neue und sinnvolle Bebauungspläne, und so weiter, und so fort.

Ich will mich weiterhin einbringen, diesmal noch viel stärker auf die Themen `Verkehrswende` und `Klimawandel` fokussiert. Ich will, dass wir diesmal als Bündnisgrünen eine eigene Fraktion bilden (also mindestens zwei Mitglieder in der Gemeindevertretung!) und noch viel stärker mit eigenen Anträgen die Verwaltung zu weiteren Taten in unserem Sinne anregen. Ich will einen Radweg entlang der Rüdersdorfer Straße, einen Klimabeirat, einen Kulturbeirat und einen Klimaplan für Woltersdorf, mehr Jugend- und Kulturarbeit, besser öffentliche Verkehrsanbindungen, und so fort. Auch im Kreistag möchte ich mich weiterhin für bündnisgrüne Themen und gegen den Rechtsruck engagieren. Ich freue mich sehr über Unterstützung!

…………………………………………………………………………………………………………………………………………

Listenplatz 2: Jan Manshardt, 52 Jahre, verheiratet, 3 Söhne, Rechtsanwalt in Berlin und Woltersdorf

Ich lebe seit fast 15 Jahren mit meiner Familie in Woltersdorf und bin seit ca. 10 Jahren Mitglied bei Bündnis 90 / Die Grünen. Mehrere Jahre war ich als sachkundiger Einwohner im Sozialausschuss tätig.

Unsere Kinder haben in Woltersdorf die Kita und beide Grundschulen besucht. Ich möchte daher erreichen, dass sich unser Ort in diesem Bereich gut weiterentwickelt und für Familien attraktiv bleibt.

Darüber hinaus habe ich als Radfahrer, der mehrfach in der Woche mit den Öffentlichen nach Berlin pendelt, das Gefühl, dass wir hier noch einiges verbessern können, um mehr Leute dazu zu bewegen, das Auto öfter stehen zu lassen.

Und nicht zuletzt liegt es mir als Radler und Paddler am Herzen, mich dafür einzusetzen, dass wir die tollen Möglichkeiten der Natur in Woltersdorf weiter alle nutzen können.

………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Listenplatz 3: Paula Rabe. 40 Jahre, verheiratet, 1 Kind

Studium der Rechtswissenschaft; Verwaltungsfachwirtin für Kommunales

Mit meiner Familie bin ich 2014 ins wunderschöne Woltersdorf gezogen. Als  Brandenburgerin liebe ich es an den Ufern unserer Seen und in den Wäldern spazieren  zu gehen. Ich fahre gern mit dem Rad, lese viel und erfreue mich an meinem Garten.

Ich engagiere mich bei den Grünen, weil mir die Zukunft unserer Kinder am Herzen liegt. Dabei ist mir vor allem wichtig, dass alle Kinder ihr Recht auf Teilhabe an Bildung und auch sozialer Teilhabe, unabhängig vom Geldbeutel ihrer Eltern, vollumfänglich wahrnehmen und ausüben können.

Ich möchte mich auch für sichere Fahrrad- und Fußwege einsetzen, so dass jede/r Woltersdorfer*in, egal ob jung oder alt, sicher sein Ziel erreicht.

………………………………………………………………………………………………………………………………………

Listenplatz 4: Gabriela Stein, geboren 1958 in Karlsruhe, seit 21 Jahren in Woltersdorf, verheiratet, zwei Kinder; ich arbeite als Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis in Neuenhagen.

Ich bin seit 19 Jahren Mitglied von Bündnis 90 / Die Grünen und aktiv in der Ortsgruppe Woltersdorf. In den vergangenen zwei Jahren war ich als sachkundige Einwohnerin im Sozialausschuss tätig.

In der Gemeinde möchte ich mich für mehr Klimaschutz, deutlich verbesserte Rad- und Gehwege in Woltersdorf wie auch ein respektvolles Miteinander im Ort wie der Gemeindevertretung einsetzen. Die Zunahme an Diffamierungen, Verleumdungen politisch Andersdenkender finde ich sehr bedenklich und gefährlich für unser Gemeinwohl.

………………………………………………………………………………………………………………………………….

Listenplatz 5: Ringo Effenberger

Vor 53 Jahren, 1965, bin ich in diesem Ort geboren, habe ich nach einer Berufsausbildung als BMSR Mechaniker Evangelische Theologie studiert, war 16 Jahre Gemeindepfarrer in Rüdersdorf und arbeite jetzt als Krankenhausseelsorger in Berlin. Ich bin verheiratet, habe zwei erwachsene Söhne und einen Enkel.

Ich trete als parteiloser Kandidat für Bü 90 / Grüne an und werde mich im Falle meiner Wahl dafür einsetzen:

– dass Kleine und Große auf sicheren Geh- und Radwegen in und durch unseren Ort kommen.

– dass wir das Auto zu Hause lassen können weil wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln Tag und Nacht zuverlässig unterwegs sein können.

– dass wir neue Woltersdorfer herzlich willkommen heißen, aber den Ort nicht zersiedeln.

– dass wir im kommunalpolitischen Alltag mehr miteinander und weniger übereinander reden.

– dass die Erinnerungen aus meiner Kindheit an Woltersdorf mit blühenden Wiesen voller Heuschrecken und Insekten und ein vielstimmiges Vogelkonzert auch die Erinnerungen meiner Enkel werden können.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel